StartseiteDefinitionenCodierung von Dienstwaffen

Bei der Frage, ob eine Waffe als Dienstwaffe geführt wurde, oder nicht, gibt es verschiedene Indizien, die dafür sprechen. Ein besonders starkes Indiz ist bspw. der Abnahmestempel des jeweiligen Waffenamtes auf der Waffe selbst.

Aber auch Bestandslisten, Soldbücher, Trageerlaubnisse und diverse andere schriftliche Originalquellen zeugen oft davon, dass eine Waffe dienstlich eingesetzt wurde.

Ein weiteres Indiz ist die Codierung der Waffen. Ein sehr schönes Beispiel ist die FN Modell 1935 High Power, die unbestritten als Dienstpistole zum Einsatz kam und auch heute noch kommt. Sie verfügt nämlich über eine Kennblatt-, eine FOM- und diverse NSN-Nummern.

Kennblätter fremden Geräts

Modell-Erkennungskatalog

Britische Codierung

NATO Codification System (NCS)

NSN NATO Stock Number

FOM - Foreign Ordnance Material


Kennblätter fremden Geräts